Ferienfahrschule

Den Begriff „Ferienfahrschule“ kennt das Fahrlehrergesetz eigentlich nicht. Er ist eine Erfindung von Fahrschulinhabern die dadurch vermitteln möchten, dass es grundsätzlich möglich ist den Führerschein in einer relativ kurzen Zeit ( also z.B. Ferien ) zu erwerben.Oftmals sind diese Ferienkurse teurer als die „normale“ Führerscheinausbildung. Nicht jeder ist solchen Kursen gewachsen und bei nicht bestandener Prüfung  schreibt der Gesetzgeber i.d.R. eine Wartezeit von mindestens zwei Wochen vor.

Wer sich trotzdem für solche Kurse interessiert, kann sich selbstverständlich auch bei uns  ohne zusätzliche Kosten bewerben. Wichtig hierbei, ist eine rechtzeitige Anmeldung ( ca. 8-10 Wochen vor Beginn der Ausbildung ), da die beantragten Unterlagen eine gewisse Bearbeitungszeit bei den Behörden benötigen.

Für weitere Fragen bezüglich der Ferienfahrschule stehen wir Euch jederzeit zur Verfügung!